...Das sind WIR

Chorisma“: Neue Dirigentin Elke Voelker vorgestellt /

Individuelle Stimmbildung mit Gesangspädagoge geplant

Lampertheim. “Wir freuen uns sehr, mit Dr. Elke Voelker so schnell eine kompetente Chorleiterin gefunden zu haben”, stellte Vorsitzende Sieglinde Polanski die neue Dirigentin des “Chorisma Frauenchors” beim Pressegespräch vor. Nachdem sich Maria Karb aus persönlichen Gründen zurückgezogen hatte, leitet Elke Voelker jetzt den Chor.

Dabei habe sich der Kontakt eher zufällig über eine ehemalige Schulkameradin ergeben, erzählte sie. “Aber bereits nach wenigen Proben wussten beide Seiten: Es passt wunderbar.” Nach dem Studium der Schulmusik an der Musikhochschule Mannheim absolvierte Voelker ein Aufbaustudium der Kirchenmusik in Mainz. In Heidelberg promovierte sie in Musikwissenschaft.

Zahlreiche Wettbewerbserfolge stärkten ihren Ruf als gefragte Organistin. Sie war bei zahlreichen internationalen Konzerten zu hören. Über 15 Jahre wirkte die Lampertheimerin im Dom zu Speyer und beschäftigte sich mit dem Chor und der Domsingschule. “Es ist besonders spannend für mich, einmal mit einem Frauenchor zu arbeiten, da es hier ganz andere Stimmfarben gibt.”

Die Organistin engagiert sich derzeit parallel in verschiedenen künstlerischen Projekten. Seit 1999 ist Voelker Kantorin der evangelischen Friedenskirche Mannheim. 2011 gründete sie die Singschule Mannheim mit derzeit 50 Kindern und übernahm vor fünf Jahren den Kirchenchor der katholischen Gemeinde St. Josef in Ludwigshafen.

Darüber hinaus ist sie Initiatorin und Leiterin des “Deutschen Rotary Chors”. Ihr großes Engagement kommt auch den Lampertheimer Frauen zugute. Am 4. November ist anlässlich der “Langen Nacht der Kunst und Genüsse” ein Auftritt beider Chöre in Mannheim geplant.
Steigende Mitgliederzahlen

Zunächst aber gestalten die Sängerinnen den Pfingstgottesdienst in der Martin-Luther-Kirche mit. Im Sommer steht ein weiteres großes Konzert in Lampertheim auf dem Programm. “Musik sollte man nicht in Kategorien einteilen. Hauptsache sie ist gut”, erklärte Voelker. Daher will sie das Repertoire mit Liedern aus dem geistlichen, klassischen und populären Bereich beibehalten.

Im Gegensatz zu manch anderen Chören verzeichnet “Chorisma” sogar steigende Mitgliederzahlen. “Momentan haben wir 46 aktive Sängerinnen im Alter von 30 bis 70 Jahren”, sagte Kassenwartin Monika Raab. Dennoch freuen sich die Damen immer über neue Gesichter. “Jeder kann singen”, bestätigte Voelker. Parallel zu den Chorproben will sie in Zukunft auch individuelle Stimmbildung mit einem Gesangspädagogen anbieten. Die Singstunden finden dienstags um 19.45 Uhr statt.
© Südhessen Morgen, Donnerstag, 09.03.2017

Taktstock bei „Chorisma“ nahtlos übergeben (Lampertheimer Zeitung, 09.03.2017)